Manulan allein zu Haus (Blog 307)

Habe eine Woche Urlaub und seit Montag das Haus kaum verlassen. Bin dennoch immer früh aufgestanden, habe – den Mantel über den Schlafanzug geworfen – die Frau zur Garage begleitet (die Arme muss arbeiten). Danach pendele ich zwischen unaufgeräumten Schreibtisch und Computer, verliere mich mal in Aktenordnern, mal in den Weiten des Netzes, komme so recht nicht weiter. Habe das Gefühl, das mir dieses Leben nicht gut tut; die ersten furchtbaren Folgen werden bereits sichtbar:

Unrasierter

27 Gedanken zu „Manulan allein zu Haus (Blog 307)“

  1. Ab und zu tut das doch mal richtig gut, ich sehne mich nach Urlaub und Seele baumeln lassen. Wird aber erst um Weihnachten rum der Fall sein! Willst du den Bart weiterwachsen lassen, weil deine alten Schulkollegen auch Vollbärte tragen, oder soll er einfach nur wärmen im Winter.
    (Mein Mann trägt auch Vollbart und kann sich nicht davon trennen – ich auch nicht 🙂 )

    1. Nein, es ist Faulheit, „ein sich gehen lassen“, laufe momentan wie der letzte Schrat durch die Wohnung, erspare dir aber weitere Details.

      PS: In Ostwestfalen sind Bärte natürlich in Ordnung. Das passt.

        1. Der „Schrat“ hat, wie ich seit gerade weiß, einen eigenen Wikipedia-Beitrag und hält sich vorwiegend an Wald-, Bach-, und Wiese auf. Ich dachte aber eher an den aus dem Mecki-Comic.

  2. Mein lieber Mann: so geht das nicht weiter! Noch paar Tage und Du sitzt mit stierem Blick und zerflettertem Mantel an der Bushaltestelle, schmeißt mit Fuselpullen und hältst Ansprachen an den leider durchaus abwesenden Bundestag…

    Tja, das alte Problem: wie strukturiert man sich als Freischaffender?

    Aber ich fange jetzt nicht mit Philosophie an: Du bist viel zu vernünftig!

    (…kchchchchch…)

  3. Hallo Manfred
    Deine Sorgen möchte ich auch mal haben,mach dich doch einfach im Haushalt nützlich. Hannelore würde das bestimmt begrüßen.Ich könnte bestimmt 3 Wochen so ein Leben führen,
    leider scheint mein Arbeitgeber was dagegen zu haben. So schiebe Ich 130 Tage Urlaub vor mir her,und es werden im nächsten Jahr bestimmt noch mehr. Komm mich doch einfach
    in der Firma besuchen.Gleich muss ich Daniel nur noch am
    Bahnhof abholen,dann ist der Tag führ Heute gelaufen.
    Viel Grüße an dich und Hannelore
    Angela,Daniel und Theo

  4. Schön, dass Du Dir den Mantel übergezogen hast (wegen der Kälte 😉 ), als Du Deine Frau zur Garage begleitet hast. Verbesserungswürdig wäre es jedoch noch gewesen, wenn Du ihr auch den Motor angemacht und das Auto rausgefahren hättest ;D

    1. Das kann sie aber viel besser als ich. Mir ging es darum, sie im Dunklen nicht 200m alleine eine wenig belebte Platanenallee entlanglaufen zu lassen (unsere Garage liegt etwas entfernt von der Wohnung).

  5. So, *dabin*…erneuter Test…Aaaachtuuung:

    Geht mir im Urlaub genauso, ich bin eine faule Sau…nur…mir wächst kein Bart. :))

    scheint nicht zu funzen hier, muß wieder als besucherin kommentieren…

    1. Vielleicht erreicht dich dieser Kommentar – falls ja – wäre nett wenn du den Empfang bestätigen könntest. Ich wäre dann etwas beruhigt.

      Ansonsten: Sei froh, das dir kein Bart wächst. Soviel Emanzipation muss wirklich nicht sein.

      1. Eine wahre Odyssee bis hierhin.
        Kurzfassung:
        Benachrichtigung über Kommentar erhalten, angeklickt, im Nirgendwo gelandet…auf deinen Blog gegangen, Eintrag, sowie deinen Kommentar gesucht, gefunden, gefreut, geantwortet…Hallo? Liest du mich?

        1. Ja, ich muß jedoch den gleichen umständlichen Weg gehen.
          Wenn man mich von blog.de aus erreichen will wird mein blog als Nichtexistent angezeigt. Wählt man die Adresse http://www.manulan.blog.de an wird auf die domainadresse http://www.manfredkonradt.de umgeschaltet. Dort angelangt, kann man auf die von dir beschriebene umständliche Art und Weise kommentieren – aber wenigstens das geht. Ich weiß zwischenzeitlich von drei weiteren Bloggern, denen es genau so geht.

  6. Ich hab`s im Hilfe Blog gelesen und ich hoffe, es wird bald repariert.

    Ich hab jetzt einen anderen Weg gefunden, dir zu antworten, ich bin eine schlaue Lilith…:))

    Hab deine Blogadresse angeklickt in der Benachrichtigung, bin so direkt auf deinen Blog, hab auf deiner Profilseite den entsprechenden Kommentar angeklickt und schwupps…hier bin ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*