Das Mittwochsbild (6)

Lindo

Ein Stillebem im Restaurant. Bei diesem Gericht möchte man (fast) freiwillig zum Vegetarier
werden. Was ist das? Hinweis: Keine Kroketten, keine Fischstäbchen. Eher mediterran und eigentlich ein leichtes Gericht für den Sommer. Hat jemand einen Vorschlag ?

32 Gedanken zu „Das Mittwochsbild (6)“

    1. Oh weh! Da lasse ich etwas in meinen Augen „Exotisches“ raten und muß feststellen, das ich wohl der letzte war, der von der Existenz solcher Mozarellasticks Kenntnis genommen hat. So, so es gibt sie auch in der Tiefkühltruhe. Sind aber trotzdem gut! muß mal wieder mit einkaufen gehen um auf den neuesten Stand zu kommen.

          1. Die nehmens auch von den Toten, dabei ist das im Restaurant auch nur TK-Ware….nichts Hausgemachtes und die Soße/Dipp kommt sicherlich auch aus dem großen 10L Eimer….ich glaub beim Discounter kosten 12 St. so um die 1,99€…und beim Großhandel sind die noch billiger….das nenn ich mal ne gute Gewinnspanne….;)

          2. @Gothica78: Das wird schon so sein wie du das schilderst. Einerseits sind die Spannen exorbitant. Bei Getränken wird das ja sehr deutlich.
            Andererseits: Das Restaurant hat einen schönen Blick auf den Marktplatz. Es gibt einiges zu sehen und die Gäste sind auch nicht uninteressant. Außerdem ist ein Teil des Preises den hohen Innenstadtmieten geschuldet.
            Und und ich hätte ansonsten Mozarella Sticks nie kennen gelernt weil ich noch nie in die Tiefen der Tiefkühltruhen hinabgestiegen bin.

      1. Vielleicht tröstet es dich, wenn ich dir sage, daß ich sie bisher auch nicht kannte. Und wahrscheinlich hätte ich sie auch nie kennen gelernt, weil ich nämlich Mozarella mag. 😉

          1. 88| Muaaah… Schreibfehler, Schreibfehler…

            Richtig muß es heißen: „weil ich nämlich Mozarella nicht mag.“

            :)):)):))

            Von daher habe ich leider auch kein Rezept für dich. *sorry*

          2. Ich hätte eins:
            Pizzateig, darauf stückige Tomaten (aus der Dose), Salz, Pfeffer, Oregano (wenn möglich frisch, ansonsten halt getrocknet). Thunfisch (der im Öl, nur ohne das Öl), rote Zwiebeln in dünnen Ringen, zwei Mozzarella in Würfelchen geschnitten – alles als Belag auf die Pizza.
            Nicht zu lange backen, sonst wird sie zu trocken.
            Wenn fertig, noch etwas frischen Oregano drüber, sonst weglassen. Ein echter Genuss.

      1. Ich führe keine Restaurant-Listen. Aber ich merke mir gerne, wo ich KEINESFALLS hingehen möchte 😉

        Ich bin als Restaurant-Tester völlig ungeeignet, da ich lieber selbst was koche oder brate, als Essen zu gehen. Ich habe schon viel zu oft unterwegs gegessen *soifz*

        (Allerdings fotografiere ich seit einiger Zeit gelegentlich beim Kochen. Da könnte ich vielleicht was draus machen … 😉 )

  1. Das ging mir schon mehrfach so, mit dem Vegetarieren; ich werde meinen Schock nie vergessen, als ich mal, wie ich meinte, ungewöhnlich, aber reizvoll gewürzte Bouletten/Fleischpflanzerl vertilgte und mir nach gehabtem Genuss bedeutet ward, dass alles auf dem Tisch rein vegetarisch (zum Teil gar vegan) wäre…

    Ich habe mich hier bloß gewundert, warum die Fischstäbchen mit Kaltschale serviert werden, chch…

    1. Manche vegetarische Gerichte sättigen schnell. Eine vegerarische Pizza mit viel Getreideprodukten zubereitet habe ich einmal nur zu zwei Dritteln essen können. Es ist genießbares dabei. Aber ganz auf Fleisch verzichten möchte ich nicht.

      1. Ich fürchte, ich würde das auch nicht wirklich packen, denn wie in den meisten Männern ist auch in mir – unter vielen anderen – ein kleiner Barbar zu Gange, und der möchte wenigstens zuweilen das Blut von seinen Lefzen sickern spüren, wenn er seine Kiefer in selbst überfahrenes Wildbret schlägt, das sein Weib gar artig gesotten usw., ha…

        Aber ich war halt, im Ernst, überrascht, wie gut das Vegetarische schmeckte; wieder einmal musste ich an mir selbst ein Vorurteil feststellen, wo ich nie eines vermutet hätte.

  2. mozzarella sticks mit ner asia-sauce serviert? (die sauce kenne ich von penny, 79 cent oder so, aber lecker) das klingt fast nach einem verbrechen. ich hätte eine scharfe tomatensauce dazu gereicht, dann noch ein paar scheibchen gurken statt des salates und eine scheibe pumpernickel..

    rezeptidee für fleischfresser 😉 : 3 scheiben roastbeefaufschnitt pro person, darin jeweils fingerdick geschnittenen, mit salz und pfeffer abgeschmeckten mozzarella einwickeln und etwas erwärmt oder kalt geniessen. dazu ein dip aus remoulade und vollkorntoast. TOLL jetzt habe ich hunger gekriegt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*