35 Gedanken zu „Das Mittwochsbild (16)“

          1. Eigentlich sind sie den Nordsee-Muscheln so unähnlich nicht.
            Sie haben keinen ausgeprägten Eigengeschmack, deshalb auch die erwähnten Beigaben. Aber Kartoffeln ißt man ja auch nicht ohne Soße.

        1. anz bewusst nicht. Ich verbinde „Sushi“ mit diesem Lokal in dem ich es kennen lernte. Das hat zu kämpfen. Trotz penetrantester Werbung in meinem Umfeld ist es mir seit 2003 erst fünf mal gelungen, jemanden zum Sushi eizuladen. Die Provinzler wollen einfach nicht und da ich mein Refugium nicht verlieren möchte, muß ich allein schon aus diesem Grund essen gehen.

  1. Als ich das Bild sah, dachte ich so fort an eine neue aschen becher ge Schichte. Erst beim zweiten hin Schauen ist es mir dann auf ge fallen, dass das ge Fäss keine kippen Halterungen be sitzt und so mit für einen rauch ge Nuss eher be dingt in Frage kommt, weil ja die glimm Stängel bei ab Lage ständig rein rutschen würden. Nach dem ich beim dritten hin Schauen fest gestellt hatte, dass es sich auch nicht um fern östliche essens Reste handelt, ich glaube, bei uns werden diese ge Fässe knochen Teller ge nannt, ist mir beim vierten an Blick ge dämmert, dass es sich e ventuell um eine ex otische vor Speise handeln könnte. Ja, mit ein bisschen Jazz da zu, könnte sich das der Ösi auch gut vor stellen.

      1. Der Ösi taucht, die schrökliche na tionale sta Tistik stets im hinter Kopf, mindestens 1 x wöchent lich bei der „Nordsee“ auf bzw unter, um seinem kör Per ge sund Haidtliches zu zu führen. Da bei hat er seit ge raumer Zeit auch diverse Sushi Lädchen im vi Sier, nämlich die, die ihre bunten Tellerchen mit förder Bändern durch die ge Gend kutschieren. Jetzt muss er nur noch den Schritt durch die ein gangs Tür wagen …

          1. Kannst du ruhig. Ich mache ja aucsh hemmungslos (und unentgeltlich) Werbung für meine Sushi-Bar.

            PS: Habe heute vergeblich versucht einen Rioja Crianza zu ergattern. nun habe ich was vom Duero.

  2. Mir unverständlich, warum alle so eine Abneigung haben. Ich esse es gerne und sogar Leona mag es, wenn der Happen nur vorher in ordentlich Sojasauce ertränkt wurde.

  3. na, das schaut ja recht gemütlich aus mit dem buch und der brille. kann man sushi-essen auch als eine art cappucino-sitzung betreiben? ich hätte auf fisch getippt, nicht auf muscheln. und gab es dann noch zur abrundung den Talisker von der Insel der Nebel? ein sehr wildes kulturelles crossover habt ihr da offenbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*