Über Handtücher, tags und sich schließende Kreise (Blog 379)

Ende Mai dieses Jahres habe ich beim diesjährigen Towel-Day mitgemacht. Ich trug am Morgen auf dem Weg zur Arbeit ein Frottee Handtuch über der Schulter ließ das in der Firma tunlichst bleiben trug es aber am Abend beim Gang durch die Innenstadt und der Fahrt mit der Straßenbahn erneut. Niemand sprach mich an. Weder gab es Kritik zu hören noch gab jemand zu erkennen , das sie/er erkannte worum es ging. Die Ruhrstadt ist wohl noch nicht reif für sich entwickelnde Bräuche des digitalen Zeitalters.

Ich mußte daran denken, weil ich seit fast zwei Wochen täglich einen eher profanen Towel-Day praktiziere. Der Packen mit Frottee-Handtüchern ist zwischenzeitlich so etwas wie ein Schreibtischassesoir geworden das Locher und Rechenmaschine an den äußersten Rand gedrängt hat und auch während diese Eintrages fließt der Schweiß in die Faser.

Gestern, beim durchforsten der lange vernachlässigten PN fiel mir eine Mitteilung von blog.de ins Auge, die besagte das ich getagt worden bin. Bereits im Juni – aber ich habe es bisher nicht wahrgenommen. “ Denker und Gefühlsmensch “ hat dort jemand hinterlassen. Ich lasse das mal so stehen, kommentiere aber: „Denker“ – ein wenig hochgegriffen (aber ich bemühe mich) ; „Gefühlsmensch“ – das will ich wohl hoffen.

Im übrigen ist es das erste mal in mehr als fünf Jahren das jemand ein Profil-Tag hinterlassen hat. Da der Bann nun gebrochen ist ersuche ich um weitere wohlwollende Beurteilungen.

Noch einmal zur Fußball WM. Ein populäres WM-Lied wie vor vier Jahren „54 74 90 2006“ von den Sportfreunden Stiller hat es meiner Wahrnehmung nach diesmal nicht gegeben. Gut, irgendetwas afrikanisch Folkloristisches klingt mir vage im Ohr ansonsten wird die Vuvuzela das musikalische highlight dieser WM bleiben.

Als meine Frau beiläufig fragte wovon denn die Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich vor zwei Jahren musikalisch geprägt worden sei fand ich das hier:
http://tinyurl.com/6cxtsp

Die Sängerin, Christina Stürmer ist in Österreich wohl populärer als hierzulande. Bekannt wurde sie mit diesem Lied: http://tinyurl.com/2vgxx25 und das – jetzt schließt sich der Kreis – ist ursprünglich wiederum von denen hier: http://tinyurl.com/yf4u8p9

Und nun bleibt mir nur noch eines: Mit drei Frotteehandtüchern, ebensovielen Flaschen Bier und einer kalten Kompresse aus dem Eisfach hinaus auf den Balkon!