Das Mittwochsbild (46)

Egger-Bier

Irgendwann habe ich sicher mal erwähnt, dass wir Holzwerkstoffe des österreichischen Herstellers Egger verkaufen. Ob es eine Verflechtung mit der österreichischen Brauerei Egger gibt weiß ich nicht. Jedenfalls traf heute ein Kasten Egger-Bier bei uns ein. Konkret: Märzenbier

Das kommt mir gelegen. Heute spielt Schalke in München gegen die Bayern und es spricht nicht wenig dafür, dass ich zu später Stunde des alkoholischen Trostes bedarf. Es gibt aber noch eine geringe Chance das ich Grund zur Freude habe – dann passt es auch.

„Premiumqualität aus Österreich“ steht auf der Flasche. Ich werde es prüfen und einen Biertest schreiben. Der wird noch diese Woche im Bierkultblog meines Freundes Remo veröffentlicht.
PROST!

21 Gedanken zu „Das Mittwochsbild (46)“

  1. Erst einmal einen herzlichen Glückwunsch zum Sieg gegen Bayer, die kannst das Bier also aus purer Freude trinken. Finde ich übrigens klasse, das Du einen Biertest in den Bierkult Blog stellen willst.
    Jetzt hoffe ich nur noch auf einen Sieg von 96 gegen Bayern am Samstag, dann hätte Van Gaal nicht mehr viel zu feiern.

    LG. nach Gelsenkirchen
    Remo

          1. Morjen Manulan!

            Hab ich hier auch noch nicht gesehen. Dazu müßte ich wohl mal direkt zu unserem Getränkemarkt fahren (unseren Bedarf decken wir immer gleich im Supermarkt mit ab), der allerdings teurer ist.

  2. Ich kenne das Egger (Bier) nur vom Namen her und das Egger (Holz) nicht mal vom Namen her. Aber, nomen est omen, wenn das eine taugt, taugt in der Regel auch das andere.

    Ich denke, du hast es (das Bier) inzwischen längst genossen, und bei dem tollen Sieg über die Bayern – nachträgliche Gratulation – hat’s vermutlich noch besser geschmeckt.

    Immer wenn die Bayern verlieren, wird bei mir sogar das Leitungswasser zum köstlichen Schampus …

  3. na denn prost märz 😉

    egger ist mir auch ein begriff, auch wenn ich noch nie was mit denen zu tun hatte. ich kenne ja einen möbelprofi, der lange zeit meinte, holz sei ein auslaufmodell, und den dekoren gehört die zukunft. ob er mit der neuen massivholzwelle widerlegt ist? ich glaube fast, ja — dennoch, die leichtbauplatte hat viele vorteile, und sie hat ja auch das potenzial als dekorträger —

    1. Die Leichtbauplatte ist seit ca. 2 Jahren das große Thema bei allen Herstellern. Bei Egger gibt es eine 38-58mm starke Waben-Platte: http://tinyurl.com/6l9uvmt . Habe ich schon öfter verkauft, allerdings für einen eher ungewöhnlichen Zweck. Die leichte Platte (natürlich mit Dekor) wird in Lebensmittelmärkten über die Gemüsetheke gehängt. Man baut Leuchten ein die ein anregendes Licht auf die Theke werfen.
      Beim nächsten Obst- und Gemüsekauf im Supermarkt solltest du mal einen Blick nach oben werfen.

      1. werd ich machen!

        die hersteller versuchen ja auch, die leichtbauplatte der möbelindustrie schmackhaft zu machen. aber da wird leichtbau immer noch mit junges wohnen und billig assoziiert. auf der imm gab es einen eigenen stand zu dem thema —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*