Abnehmen Teil 2 Blog NF 5

Ich machte mich also ans Abnehmen. Darüber wusste ich einiges. Wie schon erwähnt versuchten meine Mutter und meine Schwester mit immer neuen Diäten ihr Gewicht zu verringern. Unnötigerweise wie ich fand und fast immer erfolglos. Ich musste einen anderen Weg finden. Was ich nicht wollte waren:

-„Systematischen“ Diäten
-Methoden die bestimmte Nahrungsmittel bevorzugten
und andere ausschlossen.
-Nahrungsergänzungmittel, Diätdrinks oder Medikamente.

Dies alles schloss ich von vornherein aus.

Am Anfang stand eine harte Entscheidung. Drei Produkte die mir lieb waren und die ich in nicht geringen Mengen zu mir nahm wurden für immer verbannt.
künftig würde ich

Keine Pommes Frites
Keine Kartoffelchips und
Keine zuckerhaltigen Limonaden

mehr essen oder trinken. Das sollte für immer vorbei sein. Ich habe das bis heute durchgehalten. Es ist mir weniger schwer gefallen als ich anfangs vermutete.

Nach diesen „Ausschlüssen“ ging es an die Reduzierungen:

Schokolade: Wochenverbrauch: 300 – 500g, zur Weihnachtszeit auf mehr als 1000g ansteigend. Hier hieß die Devise Riegel statt Tafeln. Auch dies nicht weiter schwierig. Heute liegt mein Wochenbedarf unter 100g.

Bier: Umstellung von 0,5l auf 0,3l Flaschen. Ich führte drei alkoholfreie Tage pro Woche ein, oft kam ein vierter oder fünfter ungeplant hinzu. Der Monatsverbrauch sank von schätzungsweise 10 – 15l auf unter 5l .

Wie bereits erkennbar wird handele ich nach dem Grundsatz: Fast alles ist erlaubt aber alles muss auch reduziert werden. Nicht unbedingt auf die Hälfte
aber spürbar. Das galt für alle Nahrung die ich zu mir nahm. Die Mengen mussten auch überprüfbar sein. Deshalb führte ich feste Essenszeiten und Mengenvorgaben ein. Darüber in der kommenden Woche mehr.

Hier geht es zum dritten Teil:
http://www.manfredkonradt.de/2011/10/23/abnehmen-teil-3-nf7-12055761/

12 Gedanken zu „Abnehmen Teil 2 Blog NF 5“

  1. Keine Pommes Frites
    Keine Kartoffelchips und
    Keine zuckerhaltigen Limonaden

    Darauf zu verzichten habe ich gar keine Probleme. Ansonsten weiß man oftmals sehr genau welche Speisen man unnötig zu sich nimmt nur weil sie gut schmecken.

  2. 1 KG Schokolade die Woche?! Noch dazu als Mann? (Ich persönlich keine keine Männer, die in Massen Schokolaed essen, aber zig Frauen, die ohne Schoggi aus dem Fenster springen würden.) Dazu Pommes und Bier?
    Das finde ich unglaublich. Mich wundert es da, daß du nicht jemand bist, den man mit nem Kran aus dem Fenster holen muß.

    Schön, daß du es auch so siehst mit den Diäten. Es gibt niemanden der jemals mit einer Diät dauerhaft abgenommen hätte, es sei denn er war verdammt jung noch oder genetisch sowieso ne Hungerharke.

  3. Meine Ex-Frau hatte mich mal vor gut 25 Jahren auf Diät gesetzt, weil sie der Meinung war, mein Bauch wäre zu groß. Der Nachteil dieser Diät war, dass ich die Unmengen an Schokolade ab sofort heimlich essen musste. Die Ehe hat nicht gehalten und eine Diät habe ich später auch nie wieder gemacht. Trotzdem oder deswegen fühle ich mich ganz gut …

  4. das macht mir einen sehr disziplinierten eindruck, ich bin gespannt auf die fortsetzung —- als echte frau (zumindest was das wissen über diäten betrifft) konnte ich bis jetzt allerdings noch nicht dazulernen 😉

    1. Ich erteile dir Absolution. Du hast mein volles Verständnis. Das war eine Notsituation. In ähnlicher Lage würde ich auch schwach.

      Ein flacher Bauch ist was tolles – besonders wenn man sich schon endgültig von ihm verabschiedet hatte und mit seiner „Wiederkunft“ nicht mehr rechnete.

      Wie immer er auch zustande gekommen ist – er hat was!

  5. Ich würde lieber zu einer altbewährten Diät greifen. Ich habe zum Beispiel durch die anabole Diät 10 Kilo abgenommen. Es geht vielleicht nicht so schnell, wie es laut den Medien gehen sollte, aber dafür beständig und ich kann mein Gewicht halten. Ich kann jeden nur empfehlen, dass man sich gut informieren sollte und dazu ist man hier auf dieser Website genau richtig!

    Grüße aus Bayern

    1. Grüße auch von mir. Ich habs mir mal angeschaut. Das Problem ist: Ich mag Reis, Nudeln und vor allem Brot und könnte darauf schwer verzichten. Der Verzicht auf Fleisch fiele mir leichter.

      Wenn du damit gut klar kommst freut mich das. Es führt sicher nicht nur ein Weg zum Ziel.

      Wiel Erfolg weiterhin

      Manulan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*