Nach dem Jahreswechsel NF44

Das war das lauteste Silvester seit ich diesen Tag bewusst wahrnehme. Wahrscheinlich wegen des illegalen osteuropäischen Feuerwerks (“Polenkracher”) das auf den allseits bekannten von den Behörden anscheinend ignorierten Hehlermärkten verkauft wird. Hört sich an wie Artillerie. Silvester künftig mehr laut als bunt? Das würde mir nicht gefallen.

Ich beteiligte mich mich mit 10 Raketen am globalen Feuerwerk. Es regnete; es war windig – alles jedoch besser als – wie im Vorjahr – die Geschehnisse lediglich aus dem Fenster eines hochgelegenen Krankenhausstockwerks verfolgen zu können.

Anschließend schaute ich in öffentlich rechtlichen Sendern bis 3.00 Uhr was die Archive an Schlagern und Popmusik hergaben. Vorwiegend 70er und 80er Jahre. Davon ist mir damals vieles entgangen weil ich entweder unterwegs war oder mit Lektüre beschäftigt.. Ich sah es mit Vergnügen: Die Frisuren, die Kleidung und das unglaublich steife, um Distanz bemühte Studiopublikum. Es war beeindruckend und das ist nicht nur ironisch gemeint. .

Zwischenzeitlich warf ich einen Blick auf Obamas tweets zum fiscal cliff an. Ein Präsident der die Öffentlichkeit während der Verhandlungen mit 7 Nachrichten über seine Haltung informiert – das beeindruckt mich. Bei uns reicht es nur zu fragwürdigen Neujahrsansprachen.

9.00 Uhr gab es das erste Frühstück des Jahres. Danach zurück mit der Frau in die Federn, lesen, surfen, schreiben…… Das Jahr fängt gut an.

14 Gedanken zu „Nach dem Jahreswechsel NF44“

  1. Als das lauteste Silvester habe ich es auch empfunden. Aber bunt genug war es trotzdem immer noch. Der Blick nach Köln war grandios. Anzugucken ist es wirklich wunderschön. Und ich weigere mich einfach an diesem Tag, drüber nachzudenken, was vernünftig ist.

    Hier hat das neue Jahr sofort mit Regen begonnen, als die Knallerei vorbei war und es hat seit dem auch nicht aufgehört. Nachem ich nun überall “mal reingeguckt” habe, werde ich wohl gleich ein Mittagsschläfchen mache. Auf jeden Fall wird der Tag vertrödelt.

  2. Mir ist aufgefallen, das schon viele Knaller vor dem Jahreswechsel gezündet wurden. Selbst nachts gegen 4 Uhr war es noch nicht still.

    Das Wetter animiert mich heute nicht dazu das Haus zu verlassen, wir werden es uns also einfach gemütlich machen.

  3. Es ist womöglich auch (modifizierte) Übungsmunition (kein Witz)!

    Freut mich zu sehen, dass Dein Silvester-Sekt-Frühstück ab mittag keine unangenehmen Folgen gehabt haben dürfte. Chch.

  4. Ich habe es immer als besondere Idiotie empfunden, daß Menschen der allgemeinen unerträglichen Lärmbelästigung, die in den Städten bereits das ganze Jahr über herrscht zum Jahreswechsel noch mehr Lärm (und Dreck und Gestank) hinzufügen müssen.
    Selbst bei uns war dieses mal mehr Geballere als sonst. Aber um 1 Uhr dann auch schon wieder Ruhe.

    Ich wünsch dir ein frohes Neues! Bleib schön gesund! Und LG an deine Frau!

  5. Meinen heutigen Tag habe ich …

    … verlesen und verschlafen – immer abwechselnd. :)

    Finde, macht nix.

    Dir weiterhin ein tolles Jahr 2013, was ich natürlich auch deiner Frau wünsche.

    :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*