Derby (Blog 393)

Freitag Abend war es mal wieder so weit. Das “Derby” zwischen Dortmund und Schalke fand statt. Wie immer ausverkauft. Live in mehr als 100 Länder übertragen und ein Ärgernis. Auf dem Duisburger Hauptbahnhof erwarteten mich wie man auf dem Foto sieht bierkastenbewehrte Borussen:

Fans

Schalker Fans wären mir genau so unlieb gewesen. Anstatt wie üblich in einem mäßig besetzten Zug einen Blick in meine Lektüre zu werfen und die Vorfreude auf das Wochenende zu genießen mußte ich bis Gelsenkirchen stehen. Körperkontakt mit grölenden, alkoholisierten Menschen war unvermeidbar. Das später noch Schalker Anhänger zustiegen trug nicht zur Entspannung der Lage bei.

Über das 0:0 habe ich mich gefreut. Es war das bestmögliche Ergebnis. Trug zur Entspannung bei. Nicht einmal ein besonders schönes oder unglückliches Tor bot Anlaß Emotionen “auszuleben” was konkret unsägliche Schmähungen und physische Gewalt beinhaltet. Gut so – und da die Anspannung nun vorbei ist – sollte man nicht über einen anderen Umgang mit den Dortmunder Fussballanhängern nachzudenken? Wie wäre es mit einer Fan-Freundschaft Zwischen Dortmund und Schalke – so eine wie mit den Nürnbergern? Unmöglich? Weshalb? Es gibt da so etwas wie eine (leider) verloren gegangene Tradition. Wer es nicht glauben mag, möge hier nachlesen:

http://tinyurl.com/5rsf55j

Jedenfalls hoffe ich noch zu Lebzeiten die Fusion von Borussia Dortmund und Schalke 04 wahrnehmen zu können. Das neue gemeinsame Stadion könnte dann in Herne gebaut werden.