Das Mittwochsbild (7)

Reklame Julia

Keine gute Bildqualität. Im Frühdunkel des Winternachmittags auf einem Bahnsteig des Duisburger Hauptbahnhofs aufgenommen.

Ich habe nur eine vage Vorstellung davon was ein Julia-Roman ist. Ein Titel wie „Die Rache des spanischen Millionärs“ weckt auch kein Verlangen, sich näher mit diesem Genre zu befassen. Obwohl: Ich will die Trivialliteratur nicht verdammen; hat mir doch schon so mancher Kriminalroman in den Schlaf geholfen.

Die Idee auf diese Art und Weise für Bücher zu werben beeindruckt mich. Weshalb denn nicht an einem Ort an dem man nicht selten ungewollt lange verweilt auf einer großen Plakatwand die ersten Seiten eines Romans abbilden und dem Wartenden Gelegenheit geben, sich eine Vorstellung von dem Werk zu verschaffen? Weshalb auf diese Art nicht auch Herta Müllers „Atemschaukel“ bewerben oder ( im konkreten Fall zur Abschreckung ) ein „Sachbuch“ wie Schirrmachers „Payback“ ?

Mit der „Rache des spanischen Millionärs“ habe ich mich leider nicht mehr intensiver auseinandersetzen können. Der Zug war pünktlich.