In Bus und Bahn unterwegs: Die Gans (Blog 219)

Diese Woche habe ich das weblog bisher vernachlässigen müssen. Man merkt, das die Ferien zu Ende gehen. Ich habe deutlich mehr zu tun und hadere mit meinem alten Dilemma: Zu schreiben wüsste ich schon was , aber ich finde die Zeit nicht.

Trotzdem heute ein kurzer Text mit Bild. Auf der Rückfahrt von der Arbeit traf ich heute in der Straßenbahn die Gans „Elsa“. Zunächst vermutete ich, sie gehöre zu der jungen Frau mit dem Kopftuch und mutmaßte weiter, sie werde zum Schlachten gebracht. Dann merkte ich, dass sie zu der sitzenden Dame ohne Migrationshintergrund gehörte, die sie auch beim Namen nannte und sich mit ihr unterhielt. Das Tier war ruhig und fühlte sich im Kinderwagen offenbar wohl. Auch die unterirdischen Teile der Fahrt beunruhigten sie nicht. Ich wünsche ihr ein langes schönes Gänseleben:

Gans