"Die Römer in der Verfallszeit" (Blog 367)

Einer der wenigen Vorzüge des Alters ist der, das man „meist beiläufig“ viel wahrgenommem hat und einem deshalb zu aktuellen Äußerungen häufig passendes einfällt. So zu diesem inzwischen wohl hinlänglich bekannten Satz von Guido Westerwelle:

„Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein.“ 

Mein erster Gedanke war sofort: Dazu gibt es ein Bild. Zwar kannte ich den Namen des Malers nicht mehr aber noch Teile des Titels und mit Hilfe von wikipedia war es dann kein Problem mehr es zu finden.

Wer also wissen möchte welche Zustände die führende Persönlichkeit des politisch organisierten Liberalismus bei einer Erhöhung der Hartz IV-Sätze fürchtet kann sich hier einen optischen Eindruck verschaffen: http://tinyurl.com/ybxk3uo