„wreckless“ – oder: Wie eins zum anderen führt (Blog 354)

Es befremdet mich schon, das es unter Bloggern nicht wenige bekennende Twitter-Ignoranten gibt. Nun gibt es sicher Gründe die Entwicklung bei Twitter kritisch zu sehen. Die galoppierende Kommerzialisierung sprich die Vielzahl der Personen und Unternehmen mit kommerziellen Hintergrund die dort auftauchen nervt schon. Vom Hundezüchter bis zur angelsächsische Hure ist alles vertreten. Seminaranbieter dürften fast vollständig an Bord sein und in den letzten Monaten waren die Obama-Epigonen aller politischen Parteien schon eine Plage. Fast täglich muss ich mittlerweile potentielle follower blocken mit denen ich nichts zu tun haben möchte.

Das Totschlag -Argument der Gegner lautet in der Regel „140 Zeichen reichen nur für belangloses Zeug“. Ich sehe das eher als Herausforderung. Mich reizt natürlich auch das dieses Microblog eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit beinhaltet auf das eigene (Macro)blog und die entsprechenden Einträge hinzuweisen und außerdem kann twitter auch der Auslöser für Nachforschungen und neue Erkenntnisse sein. Ein Beispiel:

Wie ich an meine „followerin“ wrecklessgirl gekommen bin, weiß ich nicht mehr genau. Es handelt sich um eine Frau die in Nordamerika beheimatet ist viel umherreist und viel fotografiert; sehenswerte Fotos. Natürlich hat sie auch ein „richtiges“ weblog:

http://www.wrecklessgirl.com/

Nun interesierte mich natürlich, was „wreckless“ bedeutet. In meinem Wörterbuch stand das Wort nicht verzeichnet. Hadis ( www.hadis42.blog.de) hat mir schon vor längerer Zeit für solche Fälle www.leo.org empfohlen. (Ich empfehle es weiter an Kandidaten fürs Außenministeramt mit rudimentären englischen Sprachkenntnissen). Dort rief ich das Deutsch-Englische Wörterbuch auf und gab den Begriff „wreckless“ ein. Auch dort lieferte die Suche keinen Treffer.Als ortographisch ähnliches Wort wurde „reckless“ angegeben. „Reckless“ bedeutet: rücksichtslos,sorglos unbekümmert. Es wurde jedoch auf ein Forum verwiesen in dem dieser Begriff diskutiert wurde.

Dort waren einerseits Puristen vertreten die behaupteteten, das Wort gebe es garnicht. Es handele sich um einen Schreibfehler. Während andere darauf verwiesen, das es wrecklessmediaradio gebe sowie einen song von Alicia Keys mit dem Titel „wreckless love“:

Es scheint so zu sein, das „wreckless“ etwas mit dem Wrack (wreck) zu tun hat – allerdings eher als Verneinung. „wreckless“ dürfte die Bedeutung „unzerstörbar“ oder im Slang: „unkaputtbar“ haben.

Durch die Forenbeiträge habe ich noch eine weitere Entdeckung gemacht. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt habe ich den Punk seinerzeit „verpennt“ und muß ihn mir nun Stück für Stück nachträglich aneignen. Nun habe ich wieder ein Puzzlestück gefunden. Den Sänger „wreckless eric“. Bei wikipedia heißt es: „Wreckless Eric hatte zwar nie einen nennenswerten Hit, machte aber mit seinen chaotischen Konzerten, die er häufig in volltrunkenem Zustand gab, von sich reden.“ Ich mag den Mann:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wreckless_Eric

und es ist tatsächlich so, dass seine Lieder nach dem fünften Hören beträchtlich an Tiefe gewinnen:

All dieses zusätzliche Wissen habe ich neun Zeichen bei Twitter und meiner Neugier zu verdanken.

Euch allen noch einen schönen Restsonntag und eine erträgliche Woche

wreckless Manulan

TAKE THREE (Blog 335)

ONE: Spam sucht sich neue Wege

Was den Email Account betrifft ist Spam kein großes Problem mehr. Die Anbieter gefälschter Uhren , die Viagra – Händler , die Bankdatenpisher, der Heartbooker Service – sie alle werden Opfer der Filter und ungelesen gelöscht .

Nun erreichen uns die Spam-mails zunehmend über die sogenannten social networks. Fast jeder twitter-follower der mir in letzter Zeit unterkam hatte einen kommerziellen Hintergrund – und sei es der Weinhändler aus Baden Würtemberg. Und über sevenload, neuerdings aber auch blog.de erreichen mich Nachrichten wie diese:

Hi! Ich bin Miss Jesica
wie geht es dir! hoffe, Sie sind fein und in
einwandfreiem Zustand der health.I ging durch Ihr Profil auf (www.blog.de) und ich lesen
und hat Interesse daran, wenn Sie nichts dagegen haben werde ich, wie Sie zu mir
über diese ID (jesicasamule@yahoo.com), so dass ich Ihnen mein Foto
ok hoffe, von Ihnen zu hören bald, ich werde warten auf Ihre E-Mail, weil
Ich habe etwas sehr Wichtiges zu sagen. Viel Liebe und Kuss

Vielleicht gehen wir zu unrecht davon aus, das die Menschen, die sich im Netz tummeln solche Nachrichten als das einschätzenkönnen was sie sind : Geschäftemachereien hinter denen sich keine real existierenden Menschen, geschweige denn emotionale Regungen verbergen. Aber offensichtlich ist das nicht so. Menschen die betrogen werden wollen: Es gibt sie im Netz wie im realen Leben – und weder hier noch dort ist Ihnen zu helfen.

TWO: Epetition: Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten 

Auf diese Petition habe ich vor zwei Wochen schon einmal hingewiesen:

http://tinyurl.com/m4j3co

Vergangenen Donnerstag war es endlich soweit: Die Grenze von 100.000 Mitzeichnern wurde überschritten. Zwischenzeitlich gab es tatsächlich eine Reaktion von Frau von der Leyen:

http://tinyurl.com/qjuljt

die für sich spricht .

„Leider“ gibt es eine Epetition aus dem Juni 2008 die auf noch mehr Zustimmung stieß: Die Forderung nach „Halbierung der Besteuerung von Diesel und Benzin“ fand 128193 Mitzeichner und liegt damit an der Spitze . Wer das ändern will kann das hier tun: http://bit.ly/7n2Qv

THREE: www.tinyurl.com

Wahrscheinlich kennen es außer mir (fast) alle schon: Es gibt eine Möglichkeit Links zu verkürzen. Vielseitig verwendbar, nicht nur für Twitter-Einträge. Bin begeistert.

Gut, das man nicht nur Links, sondern auch Wochen verkürzen kann. Wünsche euch allen erträgliche Tage.