"Holländer" ticken anders NF35

Ja ich weiß, „Niederländer“ wäre korrekt. Diese haben vergangenen Mittwoch ein neues Parlament wählen müssen weil ein populistisch argumentierender Politiker sich weitere Stimmzuwächse versprach. Er erklärte die Duldung der Minderheitsegierung für beendet und erweiterte sein bisheriges Repertoire (Anti-Ausländer-Hetze) um den Fachbereich „Aniti-Euro-Hetze“. Das ist ihm glücklicherweise übel bekommen.

Davon abgesehen ist das Ergebnis der Wahlen nicht uninteressant. Es käme so in Deutschland wohl niemals zustande. Deshalb nenne ich in der folgenden Aufführung nicht die Namen der niederländischen, sondern vergleichbarer deutschen Parteien:

Das niederländische Parlament hat 150 Sitze. Die sind nach der Wahl vom vergangenen Mittwoch folgendermaßen verteilt:

41 Sitze = 27,33% FDP (Rechtsliberale)
39 Sitze = 26,00% SPD (Sozialdemokraten)
15 Sitze = 10,00% Rechtspopulisten (keine vergleichbare Partei)
15 Sitze = 10,00% Die Linke
13 Sitze = 8,67% CDU (Christdemokraten)
12 Sitze = 8,00% Linksliberale (keine vergleichbare Partei)
15 Sitze = 10,00% Sonstige

Gewinne und Verluste:
FDP: + 10 Sitze =6,67%
SPD: + 9 Sitze =6,00%
Rechtspopulisten: -9 Sitze =6,00%
Linke: +/-0
CDU: -8 Sitze = 5,33%
Linksliberale: +2 Sitze =1,33%